Tamedia übernimmt Bilan und Tribune des Arts

Genf, Lausanne und Zürich, 7. November 2011 - Das Schweizer Medienhaus Tamedia erweitert sein Zeitschriften-Portfolio und übernimmt von der Groupe Edipresse die Zeitschriften Bilan und Tribune des Arts. Die Übernahme vervollständigt den Zusammenschluss der Schweizer Medienaktivitäten von Edipresse und Tamedia.

Die zweiwöchentlich erscheinende Wirtschaftszeitschrift Bilan stärkt das erfolgreiche Zeitschriftenportfolio von Tamedia in der Deutschschweiz sowie der Romandie. Die Redaktionen von Bilan und Finanz und Wirtschaft geben seit November 2010 bereits gemeinsam das quartalsweise erscheinende Luxusmagazin Luxe par Bilan heraus. Diese Zusammenarbeit der beiden unabhängigen Redaktionen hat sich bewährt und soll bei nationalen Themen weiter ausgebaut werden. Bilan erreicht mit einer Auflage von 13'111 Exemplaren 95'000 Leserinnen und Leser.

Die Zeitschrift Tribune des Arts erscheint monatlich und ist das Referenzmagazin rund um die Themen Uhrmacherei und Kunst. Das Magazin wird seit 1979 verlegt und liegt der Tribune de Genève bei. Die Tribune des Arts erreicht rund 140'000 Leserinnen und Leser und erscheint in Zusammenarbeit mit 24 heures jeweils im März und Dezember in einer Grossauflage mit den Schwerpunkten Uhren sowie Schmuck.

Die Übernahme steht unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Wettbewerbskommission.

Alle auswählen: