Tamedia gewinnt Leserinnen und Leser bei Regionalzeitungen – 20 Minuten weiterhin Nummer 1

Gemäss den heute publizierten Mediennutzungsstudien MACH Basic und Total Audience 2018-1 konnten die Tamedia-Regionalzeitungen im letzten Jahr Leserinnen und Leser hinzugewinnen. 20 Minuten National, inklusive allen Regionalausgaben und den Online-Angeboten, bleibt unangefochten an der Spitze der täglich erscheinenden Newsmedien und erreicht schweizweit über 2.7 Millionen Newsinteressierte täglich.

Zürich, 10. April 2018 – Die neuste Publikation der Printleserschaftsstudie MACH Basic 2018-1, die zweimal jährlich von der WEMF AG für Werbemedienforschung veröffentlicht wird, zeigt, dass Tamedia im letzten Jahr insbesondere bei ihren Regionalmedien an Leserinnen und Leser hinzugewinnen konnte: Der Landbote verzeichnet im Vergleich zur Vorjahrespublikation 2017-1 ein Wachstum von 26.2% (+11’000) und erreicht täglich neu 53’000 Leserinnen und Leser. Die Zürichsee-Zeitung konnte um 17.5% (+11’000) zulegen und die Kombination ZRZ Zürcher Regionalzeitungen gewinnt gegenüber Vorjahr 12.8% oder 26’000 neue Leserinnen und Leser.

Die aktuelle Publikation zeigt weiter, dass 20 Minuten National nach wie vor die grösste Reichweite in der Schweiz bei den Tagestiteln hat: 28.3% oder 1.899 Millionen der befragten Personen ab 14 Jahren in der Schweiz und in Liechtenstein lesen die Pendlerzeitung. 20 Minutes in der Romandie konnte die Leserzahl gegenüber Vorjahr um etwas mehr als 5% steigern und erreicht neu täglich rund 496’000 Personen.

Betrachtet man die kombinierte Reichweite von Print und Online zusammen, steht 20 Minuten National, inklusive allen Regionalausgaben und den Online-Angeboten, unangefochten an der Spitze der täglich erscheinenden Newsmedien. Gemäss der Publikation Total Audience 2018-1 geben 2.762 Millionen Nutzerinnen und Nutzer an, das Angebot von 20 Minuten auf Papier oder online zu nutzen. 20 Minuten Friday hat zusammen mit seiner Onlineausgabe gegenüber Vorjahr rund 18’000 neue Nutzerinnen und Nutzer dazugewonnen, was einer leichten Steigerung von 2.4% entspricht.

Finanz und Wirtschaft gewinnt 17.3% Leserinnen und Leser

Einen Leserschaftszuwachs verzeichnet auch  die Finanz und Wirtschaft. Der Finanztitel wird schweizweit neu von rund 95’000 Leserinnen und Leser gelesen, was im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 17.3% entspricht. Die kombinierte Reichweite von Finanz und Wirtschaft ist im vergangenen Jahr um 12% oder 15’000 Nutzerinnen und Nutzer gestiegen. Die Print- und Onlineangebote erreichen damit neu eine Gesamtnutzerschaft von 140’000.

 

In der Romandie konnte die Tageszeitung Tribune de Genève ihre Print- und Onlinenutzerschaft um 2.4% leicht steigern und erreicht neu eine Gesamtnutzerschaft von 173’000.

Die anfangs Jahr lancierte nationale Metropool-Kombination, die nebst den ausgewählten Zeitungen aus der Deutschschweiz neu auch die Westschweizer Titel 24 heures und Tribune de Genève, sowie die Tessiner Partnerzeitung La Regione beinhaltet, ist gut gestartet und erreicht täglich 1.334 Millionen Leserinnen und Leser.

Kontakt

Nicole Bänninger, Medienverantwortliche Unternehmenskommunikation Tamedia

+41 44 248 41 87, nicole.baenninger@tamedia.ch 

 
Über Tamedia

Tamedia ist die führende private Schweizer Mediengruppe. Die Digitalplattformen, Tages- und Wochenzeitungen und Zeitschriften von Tamedia bieten Überblick, Einordnung und Selektion. Das 1893 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 3‘400 Mitarbeitende in der Schweiz, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Israel, Luxemburg, Österreich und Serbien und ist seit 2000 an der Schweizer Börse kotiert.


Weitere Informationen zu Tamedia für Medienschaffende:

www.tamedia.ch/de/gruppe/newsroom Im Newsroom unter Bilddatenbank stehen frei verfügbare aktuelle Bilder rund um Tamedia zum Herunterladen zur Verfügung, unter anderem Aufnahmen der Gebäude mit dem seit Januar 2017 eingesetzten Logo.

www.tamedia.ch 

Alle auswählen: