Medienmitteilungen 2014

Medienmitteilungen 2014

    Medienmitteilungen 2014

    Relaunch der SonntagsZeitung und neues Digitalangebot

    Zürich, 3. April 2014 – Ab kommendem Sonntag, 6. April 2014, erscheint die SonntagsZeitung mit einem überarbeiteten Layout und neuer Blattarchitektur sowie mit einem neuen «Gesellschaft»-Bund. Die Kernkompetenzen Nachrichten, Recherche und Hintergrund werden verstärkt. Das neue Format lässt die Inhalte der Zeitung noch besser zur Geltung kommen.


    Neu erscheint die SonntagsZeitung in sechs Bünden. Der «Nachrichten»-Bund beinhaltet wie bisher nationale und internationale News und Politik. Im «Fokus» werden Reportagen, Analysen und Kommentare ausgebaut. Neben dem bisherigen Kolumnisten Konrad Hummler werden neu auch die bekannte Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli (Grüne) sowie der profilierte Theatermacher Milo Rau jede Woche abwechslungsweise einen Standpunkt vertreten. Nach dem «Sport» folgt der recherchestarke «Wirtschaft»-Bund, dann der neu konzipierte «Gesellschaft»-Bund, der aktuelle gesellschaftspolitische Debatten aufgreift und neben Stil und Kulinarik auch den bisherigen «Wissen»-Bund beinhaltet. Der bewährte «Kultur»-Teil, dessen Bundabschluss neu vom bisherigen «Reisen»-Ressort bestritten wird, schliesst die Zeitung als sechster Bund ab.
     

    Neben der Blattarchitektur wurde auch das Erscheinungsbild der SonntagsZeitung erstmals seit 2007 grundlegend überarbeitet. Das Logo wird neu in blau auf weissem Grund gezeigt. Zur einfachen Leserführung behält jeder Bund seine eigene Farbe, allerdings wird die Farbgebung insgesamt dezenter. Dies soll die grossformatigen Bilder stärker ins Zentrum rücken. Dem Layout wurde ein modernes 12-Spalten-Raster zugrunde gelegt. Auch die Schriften wurden neu gewählt. Als Titelschrift kommt neu die «Tiempos Headline» zum Einsatz, die Artikel werden in «Cala» dargestellt, einer Schrift mit weichen Konturen, die ihr einen fliessenden Rhythmus verleihen. Als serifenlose Schrift für Boxen und Legenden wird die «Aktiv Grotesk» eingesetzt. Der aus diesen Schriften entstehende Mix widerspiegelt zeitgenössisches Zeitungsdesign und entspricht den Anforderungen an eine einfache Lesbarkeit. Das neue Layout wurde gemeinsam mit Bodara, einem auf Editorial Design spezialisierten Zürcher Grafikbüro entwickelt.
     

    Gleichzeitig mit dem Relaunch der Zeitung kommt auch ein neues digitales Angebot auf den Markt. Erstmals kann die SonntagsZeitung auf allen digitalen Kanälen gelesen werden, denn die neue Web-Applikation wurde mit HTML5-Technologie entwickelt und ist vollständig in responsive Design gehalten. Damit passt sich die Digitalausgabe jedem genutzten Endgerät in idealer Weise an, sodass der Lesegenuss auf Smartphones, Tablets wie auch am Desktop oder Notebook garantiert ist. Leserinnen und Leser können sich zudem für das klassische E-Paper oder für eine Darstellung mit Scroll-Funktion entscheiden. Für die digitale Ausgabe sind verschiedene Abonnements für ein Jahr, ein halbes Jahr, drei Monate oder einen Monat erhältlich. Zudem kann auch eine Einzelausgabe bezogen werden. Für die Abonnenten der Zeitung ist die digitale Nutzung inklusive.
     

    Die SonntagsZeitung erreicht jede Woche 655'000 Leserinnen und Leser (Wemf Mach Basic 2014-1).

     

    Kontakt